Streetwork und Szenebefragungen

Zusammen mit den kommunalen Kooperationspartnern sollen 2016 in sechs nordrhein-westfälischen Städten Streetworkprojekte durchgeführt werden.
Umgesetzt werden diese, indem jeweils eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter eines Kooperationspartners und von JES NRW e.V. mindestens einmal pro Woche an Szenetreffpunkten Drogen gebrauchenden Menschen als persönliche Ansprechpersonen zum Thema JES-Selbsthilfe zur Verfügung stehen.

Gewissermaßen als Eintrittskarte und gleichsam als positiver Nebeneffekt werden zusammen mit Informationsmaterialien über JES weitere Materialien verteilt wie z.B.:

  • Spritzen, Kondome und andere Utensilien mit einer Verpackungsbeschriftung „JES“ und ggf. beigelegtem Infomaterial
  • HIV- und Hepatitis-spezifische Präventionsmaterialien und Flyer.

Szenebefragungen zu den Themen „Wohnen im Alter“ und „Überdosierungen“

Einem ähnlichen Zweck dienen auch die in diesem Kontext beabsichtigten Szenebefragungen zu den Themen „Wohnen im Alter“ sowie „Notfallhilfe durch Naloxon“. Auch hier gilt es, Kontakt über relevante Themen zu knüpfen und somit Anreize für ein Selbsthilfeengagement zu schaffen.

Darüber hinaus werden die so gewonnenen Daten aufbereitet und der Fachöffentlichkeit im Rahmen der Projektberichte zur Verfügung gestellt. Die im Projekt gewonnenen Erkenntnisse sollen somit zur kommunalpolitischen Entwicklung der örtlichen Suchthilfestrukturen beitragen.

partner-btn_jesnrw20Sie haben Interesse an einer Zusammenarbeit oder wollen das Projekt anderweitig unterstützen?

Klicken Sie den Button und schicken Sie uns Ihre Nachricht.